loader

Das Verhandlungsteam nach Vertragsunterzeichnung in Lenzburg: Vertreter von SWL Energie AG, Swisscom und xseed.works. 

SWL Energie AG in Lenzburg öffnet ihr FTTH-Netz für Swisscom und andere Provider. xseed.works hat die erfolgreiche Verhandlung mit Swisscom begleitet und ihre langjährige Erfahrung in Kooperations-Verhandlungen eingebracht.  

Am 23. Juni war es soweit: SWL Energie AG und Swisscom unterzeichneten in Lenzburg ihre Netzkooperation. Dadurch kann Swisscom das nahezu flächendeckende Glasfasernetz der SWL Energie AG nutzen und erhält in jeden Haushalt und jede Geschäftseinheit eine eigene Glasfaser. SWL hat das Glasfasernetz in Eigenregie gebaut und bereits für Sunrise und Salt geöffnet. Neben den SWL-eigenen Diensten können die Kundinnen und Kunden nun aus fünf weiteren Dienstangeboten wählen. 

Komplexe Verhandlungen 

Kooperationsverhandlungen sind komplex und haben weitreichende Folgen. Denn es geht faktisch um eine kaum mehr auflösbare Partnerschaft. Auf der anderen Seite erhält SWL durch das sogenannte Co-Invest von Swisscom einen substanziellen Investitionsbeitrag  an ihr Netz und kann so dessen Wirtschaftlichkeit verbessern. «xseed.works hat SWL mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung in den FTTH-Kooperationsverhandlungen entscheidend unterstützt. Wir sind sehr zufrieden mit dem Verhandlungsergebnis», sagt Gian von Planta, Leiter Anlagen und Netze bei SWL Energie AG.  

15 Jahre Erfahrung in Kooperationsprozessen 

xseed.works begleitet Energieversorgungs- und Kabelnetzunternehmen seit 15 Jahren in Kooperationsprozessen. Darunter waren nicht nur zahlreiche grosse Schweizer Städte, sondern in jüngerer Zeit auch FTTH-Projekte in St. Moritz, Mörschwil SG und EW Höfe in Pfäffikon SZ. Zu einer erfolgreichen Kooperation gehören nicht nur eine langfristig angelegte Netzstrategie und profunde Marktkenntnisse, sondern auch erfolgreiche Verhandlungen. Da xseed.works alle gängigen Kooperationsmodelle kennt oder sogar mitentwickelt hat, kann sie ihre Kunden technisch sowie strategisch bestens unterstützen.  

«Wir haben noch immer eine für alle Parteien gute Lösung gefunden und ermöglichen selbst für mittelgrosse und kleine Netze erfolgreiche Verhandlungen auf Augenhöhe mit den nationalen und regionalen Kooperationspartnern», versichert Peter Grupp, Chief Execution Master bei xseed.works. Und Gian von Planta von SWL bestätigt: «Eine partnerschaftliche Nutzung, wie wir sie nun mit Swisscom vereinbart haben, bietet Vorteile für alle Beteiligten».  

Interessieren Sie sich für Informationen oder eine Unterstützung in einer Netzkooperation? Peter Grupp freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme unter: 

peter.grupp@xseed.works 

+41 79 694 02 96 

Oder buchen Sie gleich einen Besprechungstermin unter: 

https://calendly.com/xseedworks_peter-grupp/meeting